Das Metaverse – Sollen wir auf den Hype-Zug aufspringen oder abwarten?

Seitdem Facebook seinen Namen zu Meta geändert hat, ist das Metaverse in aller Munde. Manche sagen sogar, es sei die Zukunft des Internets. Aber stimmt das? Und was kommt auf Start-ups und VCs zu?

Das Konzept des Metaverse ist eigentlich nicht neu.

Bereits 1992 schrieb der Sci-Fi-Autor Neal Stephenson den Roman „Snow Crash“ über das „Metaverse“, eine computergenerierte Welt mit einer faszinierenden, digitalen Umgebung, in der die Menschen leben, Kontakte knüpfen und sogar arbeiten können.

Ein Grund dafür, dass wir den Hype-Zyklus gerade wieder erleben, ist, dass sich die Grafiktechnologie und die Internetverbindungen seit den 2000er Jahren erheblich weiterentwickelt haben. Gleichzeitig sind Virtuel Reality und Augumented Reality näher an die Anwendung durch den Verbraucher herangerückt, auch wenn VR nach wie vor ein Nischendasein führt und AR noch im Entstehen begriffen ist.

Im Metaverse geht es natürlich nicht nur um Spiele.

Vielmehr ist das „Metaverse“ eine Reihe virtueller Räume, in denen man mit anderen Menschen, die sich nicht im selben physischen Raum selbst befinden, etwas erschaffen und erkunden kann.

Warum kauft man virtuelle Güter?

Viele Menschen können nur schwer verstehen, warum jemand absurde Summen für Bilder von Affen ausgibt. Aber die Menschen kaufen auch Autos, um ihre Mitmenschen in der realen Welt zu beeindrucken; man kann also davon ausgehen, dass sie auch digitale Güter kaufen würden, um ihre Online-Kollegen zu beeindrucken.

Interessant ist jedoch, dass der Kauf virtueller Güter für Gamer ziemlich normal ist. Geld auszugeben, um Upgrades zu kaufen oder seine virtuelle Spielfigur einzukleiden, ist genauso normal wie das Einkaufen gehen in der realen Welt.

Der Aufstieg der NFTs

NFTs oder „non-fungible tokens“ sind an sich schon kompliziert. Grob gesagt, geht es um Folgendes: NFTs sind ein Mittel, um festzuhalten, wem ein bestimmtes virtuelles Produkt gehört. Das Erstellen und Übertragen virtueller Produkte ist ein wichtiger Teil des Metaverse, daher sind NFTs eine wirklich nützliche Finanzarchitektur für das Metaverse.

Metaverse - NFTs

“Non fungibel“ bedeutet mehr oder weniger, dass es einzigartig ist und nicht durch etwas anderes ersetzt werden kann. Ein Bitcoin zum Beispiel ist fungibel – tauscht man einen Bitcoin gegen einen anderen, hat man genau dasselbe. Eine einmalige Sammelkarte hingegen ist nicht vertretbar. Wenn man sie gegen eine andere Karte eintauscht, erhält man etwas völlig anderes.

Und wir haben ein unglaubliches Wachstum im Bereich der NFTs gesehen. Opensea, der weltweit beliebteste NFT-Marktplatz, verzeichnete in den ersten drei Monaten des Jahres 2021 einen Anstieg des Transaktionsvolumens um 1400 %.

Web 1.0. Web 2.0. Web 3.0

Web 3 wird allgemein als die Zukunft des Internets gepriesen, und Web 3-Anwendungen sind in letzter Zeit in aller Munde.

Was also ist Web3? Nun, während Web1 ein weitgehend statisches, schreibgeschütztes Web war und Web2 ein dynamisches, schreibgeschütztes Web, bietet Web3 ein dezentralisiertes, unvermitteltes schreibgeschütztes Internet.

In der ersten Phase des Internets, Web 1, ging es hauptsächlich um die Bereitstellung von Online-Inhalten und Informationen. Als solches war Web 1 weitgehend statisch und ermöglichte den Benutzern praktisch nur das Lesen von Informationen.

Bei der Einführung von Web 2, die im Allgemeinen mit dem Aufkommen von Social-Media-Plattformen in Verbindung gebracht wird, ging es stattdessen hauptsächlich um Interaktivität und „Frontend“-Nutzbarkeit. Mit Web 2 wurde das Internet nicht mehr statisch, sondern dynamisch und ermöglichte es den Nutzern, Informationen nicht nur zu konsumieren oder zu „lesen“, sondern sie auch selbst zu erstellen oder zu „schreiben“.

Web3 hingegen zielt darauf ab, dieses Problem zu lösen, indem es von einem dynamischen zu einem dezentralisierten Internet übergeht. Außerdem sind Daten im Web3 nicht im Besitz zentraler Einheiten, sondern werden gemeinsam genutzt. Darüber hinaus konzentriert sich Web3 auf die Verbesserung der Backend-Funktionalität, so wie bei Web2 der Schwerpunkt auf der Front-End-Funktionalität lag.

Im Allgemeinen dominieren Web2-Inhalte das Internet, das wir heute alle kennen und nutzen. Obwohl das Internet seit seinen Anfängen im Jahr 1989 einen langen Weg zurückgelegt hat, gibt es immer noch Probleme. Es ist sehr zentralisiert, und einige große Unternehmen – darunter Google, Facebook, Amazon usw. – kontrollieren eine Vielzahl von Daten der Menschen. Web3 ist der Schlüssel zur Lösung einer langen Liste von Web2-Problemen wie diesem. Um nur einige zu nennen: Web3 ermöglicht einen besseren Schutz der Privatsphäre, mehr Transparenz, die Abschaffung von Zwischenhändlern, die Erleichterung von Dateneigentum und digitale Identitätslösungen.

Investitionen ins Metaverse

Was besonders interessant ist: Die Investitionen in solche Bereiche sind noch recht gering. Erst jetzt beginnen VCs, sich mit vielversprechenden Start-ups zu befassen, die im Metaverse gedeihen können.

Zugegeben, es gab einige große Investitionen in diesem Bereich – The Sandbox hat gerade eine 93 Millionen Dollar schwere Serie B erhalten, während Epic Games im April 1 Milliarde Dollar einnahm. Aber sie bleiben Ausreißer. Meta, hat jedoch bereits angekündigt, dass es plant, allein im Jahr 2021 10 Milliarden Dollar in das Metaverse zu investieren. Und Paradigm hat gerade einen Krypto-Fonds in Höhe von 2,5 Milliarden Dollar aufgelegt.

Befinden wir uns in einem Hype? Mit Sicherheit. Wird dieser anhalten? Wahrscheinlich. Wird er eines Tages zusammenbrechen? Möglicherweise.

Wird sich das Metaverse durchsetzen? Die Entscheidung steht noch aus. Aber die Technologie ist quicklebendig, und im Gegensatz zu vor 20 Jahren gibt es eine neue Generation von Erwachsenen, die mit digitalen Spielen, Tools und Geräten aufgewachsen ist.

Lin Liu

Investment Manager

Lin as Investment Associate and Product Manager is not only responsible for Deal Execution, but also for the development of the investment platform.

Wissen sollte man teilen...

Was Sie noch interessieren könnte

Verpassen Sie keine Updates aus dem Netzwerk!